JÄHRLINGS- UND STARTPFERDEAUKTION

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • JÄHRLINGS- UND STARTPFERDEAUKTION

      Der WTV plant am Abend vor dem Hunyady-Renntag, Samstag, 7. Oktober 2017 eine

      JÄHRLINGS- UND STARTPFERDEAUKTION

      am Trabrennplatz Wien-Krieau.

      Zur Versteigerung gelangen Pferde des Jahrganges 2016 sowie Startpferde und Pferde im Training, unabhängig vom Alter.
      Der Rufpreis eines jeden Pferdes beträgt einheitlich 2.000 EUR. Reservepreise werden nicht akzeptiert.
      Die Einschreibegebühr beträgt 100 EUR. Diese ist vom Verkäufer zu erlegen und ist auch fällig, wenn das Pferd, aus welchen Gründen auch immer, am Auktionstag nicht vorgestellt wird oder kein Gebot für das Pferd abgegeben wird.
      Der Käufer hat zusätzlich zum Kaufpreis eine Versteigerungsgebühr in Höhe von 5% des zugeschlagenen Kaufpreises zu entrichten. Dies gilt auch für den Fall, dass das Pferd vom Verkäufer zurückgesteigert wird.

      Die Auktion wird ab einer Zahl von 20 eingeschriebenen Pferden durchgeführt.

      Einschreibungen bis spätestens 31.08.2017 an c.pfeiffer@krieau.at
    • Neu

      S.g. Herr Pfeiffer!

      Grundsätzlich ist die Initiative des WTV sehr zu begrüßen!

      Die Versteigerungsbedingungen mögen vielleicht Internationalen Standards entsprechen, aber sicherlich nicht der derzeitigen Situation am österreichischen Trabermarkt!

      Ein genereller Rufpreis von 2.000.-€ kann nicht wirklich funktionieren. Wenn man ein Pferd nicht unter z.B. 6.000.-€ verkaufen will und um 6000.-€ zurück kauft, muss man trotzdem 5% an den Auktionär bezahlen?
      Angeblich auch dann wenn zum Ausrufungspreis kein Anbot abgegeben wurde!

      Der Club hat vor einigen Jahren durchaus erfolgreiche Auktionen organisiert und durchgeführt. Vielleicht können Sie bei den damals maßgeblich engagierte Personen und Züchtern Meinungen bezüglich Organisation und Versteigerungsbedingungen einholen?

      MfG

      Robert Herbacek