RACINO 3. September - Renntag der Österreichischen Lotterien

    • RACINO 3. September - Renntag der Österreichischen Lotterien

      Nach der heutigen Starterangabe für die AROC Breeders Crown - Zuchtrennen für 4 j. österr. Pferde - Dotation € 15.000 - 2140 Meter- Auto am Sonntag 3 September,

      ergibt sich für die Startnummernverlosung folgendes Teilnehmerfeld

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von AROC ()

    • 3. September 2017 - Ebreichsdorf - Rennbahn - Magna Racino
      Die 149. Auflage des Österreichischen Galopper-Derbys sieht nur Hengste am Ablauf, diese kommen aus vier Nationen um den prestigeträchtigen Titel eines Derbysiegers zu holen. Obwohl das Feld quantitativ schmal ausgefallen ist, für Spannung ist auf jeden Fall gesorgt. So kommen mit Connor der Favorit des Slowakischen Derbys und mit Black Canyon der Favorit des Tschechischen Derbys im Racino an den Ablauf. Black Canyon ging gar ungeschlagen am 25. Juni in den Kampf um das Blaue Band, musste jedoch 200 Meter vor dem Ziel die Konkurrenz passieren lassen, er gefiel danach bei einem Ausflug nach Frankreich mit einem vierten Platz. Ein ähnliches Schicksal erlitt Connor im Slowakischen Derby, ebenfalls als Favorit abgesprungen konnte er an diesem Tag seiner Wertschätzung nicht gerecht werden, davor siegte er jedoch im „Kriterium“ sicher, vor einem gewissen Unique Pilot, der dann im Derby vor Connor einkam , jedoch auch nur den siebten Platz erkämpfte. Auch Unique Pilot versucht in Ebreichsdorf am ersten September Sonntag den großen „Wurf“. Aus Deutschland begrüßen wir den von Werner Glanz trainierten Naledi und den von Trainer Michael Figge aufgebotenen Dawn Ruler. Beide Konkurrenten trafen beim vorletzten Start aufeinander, wobei Dawn Ruler mit einer Kopflänge hinter Naledi einkam. Beide sollten eine scharfe Klinge im Kampf um den Sieg führen können. Die Besitzergemeinschaft von Naledi, der Galopp Club Süddeutschland feiert übrigens sein zehnjähriges Jubiläum, zudem wir herzlich gratulieren, da wäre ein Derbysieg ein passendes Geschenk. Last but not least, wollen wir den Österreichische Interessen vertretenden Norilsk beleuchten. Der Stall Liberty Leaf erwarb den wunderschönen braunen Hengst anfangs August in Deauville um sich danach noch eine Berechtigung für das Derby zu sichern. Der Hengst ist mittlerweile in seiner neuen Heimat gut angekommen und wird in der Freudenau von TrainerIn Tamara Richter vorbereitet. Laut letzten Berichten hat er die Reise gut weg gesteckt und arbeitet ansprechend, eine rot weiß rote Überraschung ist nicht ausgeschlossen.
      Auch die Traber tragen ein Zuchtrennen aus, die mit € 15.000 dotierte Breeders Crown. Hier geht es schon um die Revanche des Derbys, welches Ende Juni in Wien gelaufen wurde und in Wotan Casei einen überlegenen Sieger sah. Dem Derbysieger wollen diesmal acht Konkurrenten auf den Zahn fühlen, eine Niederlage wäre trotzdem eine Riesenüberraschung.
      Rennbeginn im Ebreichsdorfer Racino ist um 13:30 Uhr, der Eintritt ist frei!
      Gastronomie wie immer 1 A
      Bilder
      • Ebreichsdorf2.jpg

        11,31 kB, 275×183, 1.181 mal angesehen
      • Ebreichsdorf3.jpg

        3,92 kB, 177×177, 1.174 mal angesehen
      • Ebreichsdorf4.jpg

        7,71 kB, 279×180, 1.177 mal angesehen
    • Sonntag 3. September Renntag der Österreichischen Lotterien:

      • Rennbeginn 13:30 Uhr - Eintritt frei!
      • Start zur Super 6 Wette mit Jackpot € 2.040,60 mit dem 6. Rennen (15:40 Uhr)
      • AROC Breeders Crown 7. Rennen (16:05 Uhr)
      • Dreierwette Jackpot € 3.632,- 8. Rennen (16:30 Uhr)
      • Svensk Travderby (16:40 Uhr)
      • 149. Österreichisches Galopper-Derby 9. Rennen (16:55 Uhr)

      Rennzeitung AROC Aktuell

      Die Pressetipps

      vorliegende Informationen & Änderungen zum Renntag

      Aktiven Befragung


      Der AROC wünscht gute Unterhaltung und freut sich über euren Besuch!
    • Ein schöner Renntag, pünktlichst abgewickelt, ausgezeichnete Kommentare von Herrn Käfferle! In der Breeders Crown war Wotan Casei überraschender Weise schon im letzten Bogen etwas in Nöten, während Dreamboy wieder einmal eine ganz tolle Form zeigte und Assuan dem Stall auch noch das zweite Geld sicherte. Dass im Galopperderby Norilsk schließlich um Halslänge unterlag, war Pech, aber er wird seinen Besitzern sicher noch viel Freude machen. Der Umsatz war leider wieder schwach - ob das nächstes Jahr noch halbwegs weitergeht?
    • Ich kann mich nur meinen Vorposter
      voll anschließen....100%!!

      Jeder Rennverein der gut organisierte
      Renntage veranstaltet gehört lobend
      erwähnt. Auch die BESITZER und
      TRAINER/ Fahrer und auch das wettende Publikum ist gefragt... da
      sind auch kleinere C Bahn Veranstaltungen mit ihm Boot..!
      Nur gemeinsam kann man den Sport
      wieder NACH VOR bringen...
      Ich denke jeder könnte heutzutage irgend eine andere sinnvolle Freizeit-
      Betätigung finden, müsste ja nicht
      unbedingt Pferdesport ( Trab) sein,
      Aber es scheint wahrscheinlich
      eine Krankheit zu sein.! :)