King of the World: Zweiter in Laval

    • King of the World: Zweiter in Laval

      Ein Form-Comeback feierte Herrn Johann Lenz' deutsch gezogener King of the World mit Michael Nimczyk im Sulky. In Laval wurde er am 29.9. im Prix du Lions Club (25.000 Euro, 2875 Meter) auf regennasser Bahn in 1:14,5 im Finish durch den favorisierten Boccaccio (6j. H. v. Carpe Diem a. d. Haria des Champs) zeitgleich mit Kopflänge abgefangen. Der von Franck Nivard pilotierte Sieger befindet sich seit seinem Frankreich-Debüt als Dreijähriger im Besitz des auch in Österreich bekannten Tschechen Jiri Svoboda. Klarer Dritter hinter King of the World (Prämie 6250 Euro) wurde Vertiginous (Philippe Daugeard, 1:14,6) vor zwölf weiteren Startern. Toto: 19; 13, 23, 29; Ew.: 112; Trio: 400:10.