Die Gute Arbeit des Zentralepräsidenten der letzten Jahre wiederspiegelt sich am Nennungsergebnis!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Gute Arbeit des Zentralepräsidenten der letzten Jahre wiederspiegelt sich am Nennungsergebnis!

      Neu

      Änderungen für den Renntag am 16. Juni:

      Verlautbarungen Was ist bloß aus dem Doppelderbyrenntag 2018 geworden!

      Ein gemeinsames Zusammentreffen im Krieauer Beisl am Samstag Abend und ein schreckliches Nennungsergebnis!

      Sogar das Verkaufsrennen ist Geschichte und auch kein Trabreiten!



      11. Juni 2019 19 Änderungen für den Renntag am 16. Juni:
      Rennen 38 (bis 1.000):
      Erweitert bis 1.050 EUR.
      Pferde gesucht.
      Inklusive ausländischer Pferde, die auf einer österr. Trainingsliste stehen und auf Dauer in Ö eingeführt sind.
      Pferde "Aller Länder", die nicht in oben genannte Regelung fallen starten aus der 2. Reihe.
      Rennen 39 (bis 5.000):
      Erweitert bis 5.350 EUR.
      Inklusive ausländischer Pferde, die auf einer österr. Trainingsliste stehen und auf Dauer in Ö eingeführt sind.
      Pferde "Aller Länder", die nicht in oben genannte Regelung fallen starten aus der 2. Reihe.
      Rennen 40 (bis 10.000, PMU, AL):
      Erweitert bis 10.500 EUR.
      Pferde gesucht.
      Rennen 41 (AL, Band, bis 30.000 am Start/darüber +20m):
      Pferde DRINGEND gesucht. (AUSFALLGEFÄHREDET)
      Rennen 43 (Holzwarth, PMU, AF, AL):
      Pferde mit einer Startsumme ab 45.001 EUR gesucht.
      Rennen 44 (Band, TTF):
      Pferde DRINGEND gesucht. (AUSFALLGEFÄHREDET)
      Rennen 45 (Trabreiten):
      ENTFÄLLT
      Rennen 47 (DGS bis 340):
      Pferde gesucht.
      Rennen EV (Auktionsrennen):
      ENTFÄLLT
      Es findet ein PL und eine QU statt!
      Nachnennungen bitte AB 12:00 Uhr.
      [10:45]
    • Neu

      grimaldi/F. Schuster schrieb:

      Das kommt davon, wenn man internationale Handikaps ausschreibt! Da können nämlich ALLE starten, auch ein Vrai Lord der mehr als genug gewonnen hat. Daher entfallen dann die höher ausgeschriebenen Geldrennen. Weiters verwehrt man den Inländern die inneren Startnummern, und so weiter! Alles gegen die österr. Zucht!
      Den Schwachsinn kann ich schon nicht mehr lesen im welchen Land soll dieses geben ? :whistling: ?( ;(
    • Neu

      arena schrieb:

      grimaldi/F. Schuster schrieb:

      Das kommt davon, wenn man internationale Handikaps ausschreibt! Da können nämlich ALLE starten, auch ein Vrai Lord der mehr als genug gewonnen hat. Daher entfallen dann die höher ausgeschriebenen Geldrennen. Weiters verwehrt man den Inländern die inneren Startnummern, und so weiter! Alles gegen die österr. Zucht!
      Den Schwachsinn kann ich schon nicht mehr lesen im welchen Land soll dieses geben ? :whistling: ?( ;(
      @arena

      Es geht ja um das Prinzip, Truzla alleine als Entscheidungsträger für "ALLES", dieses Projekt hat einfach nicht funktioniert!

      Soll 2020 das Derby mit 5 Begleitrennen durchgeführt werden ?? Ohne jeden Zukunftsplan??

      Soll weiter gewartet werden, bis es komplett finster ist in Wien, begleitet vom TRZLUA - Team??

      krieau.at/index.php/die-krieau/unser-team

      Sollen weiter Geschichten geglaubt werden??

      1) Gibt's den Binder noch oder nur auf der Homepage?
      2) 8 Rennen am Derbytag sprechen für sich, Startzeit 11:15 ENDE 15:15, da hat ja Wels bald mehr Rennen an einem Tag!!
      3)Einzige Frage, warum nimmt er nicht einen Fluchtweg, irgendeinen, weil Zuviel zu verbergen ist?
      4) Für mich ist fix, Truzla glaub nimmer was er gesagt hat!
      5)Wird der Pfeiffer für die Boxenbeschriftung noch gebraucht??


      GRAF KALMAN HUNYADY dreht sich im Grab um!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ecoturbina ()

    • Neu

      @arena

      Wie man immer wieder liest, machen die Italiener, Franzosen und auch die Schweden das, was für sie zum Vorteil ist! Trotz der einigen tausend Geburten im Land. Wir, mit unseren jetzt nur mehr ca. 120 Fohlen im Jahr, Tendenz fallend, können uns nicht ans Ausland angleichen! Daher MUSS es für die paar Inländer irgendwelche Vergünstigungen geben. Sonst enden wir dort wo die Galopper jetzt schon sind. Weit davon entfernt sind wir eh nimmer!!! nämlich alle Rennen inclusive Zuchtrennen für aller Länder!
    • Neu

      grimaldi/F. Schuster schrieb:

      @arena

      Wie man immer wieder liest, machen die Italiener, Franzosen und auch die Schweden das, was für sie zum Vorteil ist! Trotz der einigen tausend Geburten im Land. Wir, mit unseren jetzt nur mehr ca. 120 Fohlen im Jahr, Tendenz fallend, können uns nicht ans Ausland angleichen! Daher MUSS es für die paar Inländer irgendwelche Vergünstigungen geben. Sonst enden wir dort wo die Galopper jetzt schon sind. Weit davon entfernt sind wir eh nimmer!!! nämlich alle Rennen inclusive Zuchtrennen für aller Länder!
      und nochmals die Frage wo und in welchen Land haben die Inländer die inneren Startnummern ?? ?(
    • Neu

      Der Trabrennsport befindet sich seit Jahren in einem unaufhaltsamen Abwärtstrend. Die Gründe hierfür sind sehr vielschichtig (Internetwetten auf Alles was nur irgendwie denkbar ist, und, und, und...). Das Phänomen gibt es leider in ganz Europa - man denke nur an Italien (einst ein Schlaraffenland). Traurig ab wahr - Traben ist einfach nicht mehr "in". Selbst in Frankreich kämpft man (natürlich ausgehend von einem sehr hohen Niveau) mit Rückgängen bei den Umsatzzahlen.

      In dieser Situation jemanden zum Generalsekretär zu machen, der vom Trabrennsport soviel Ahnung hat wie die "Kathi-Tant" vom Seiltanzen ist natürlich kontraproduktiv... :thumbsup:
    • Neu

      RAJA MIRCHI schrieb:

      Der Trabrennsport befindet sich seit Jahren in einem unaufhaltsamen Abwärtstrend. Die Gründe hierfür sind sehr vielschichtig (Internetwetten auf Alles was nur irgendwie denkbar ist, und, und, und...). Das Phänomen gibt es leider in ganz Europa - man denke nur an Italien (einst ein Schlaraffenland). Traurig ab wahr - Traben ist einfach nicht mehr "in". Selbst in Frankreich kämpft man (natürlich ausgehend von einem sehr hohen Niveau) mit Rückgängen bei den Umsatzzahlen.

      In dieser Situation jemanden zum Generalsekretär zu machen, der vom Trabrennsport soviel Ahnung hat wie die "Kathi-Tant" vom Seiltanzen ist natürlich kontraproduktiv... :thumbsup:
      Stimmt vollkommen, plus auch noch zu denken alles diktatorisch zu lösen, macht halt auch wenig Sinn!

      Es bringt auch nichts Truzlas persönliches Amterlhobby indirekt zu finanzieren!

      Das über Jahre aufgebauten Netzwerk (Vize seit 2004) ist das Hauptproblem plus die Untertanen, welche ich natürlich aus sozialpolitischen Gründe sogar verstehe!

      3 Jahr Truzla wieder Zentralepräsident unlängst wieder bestätigt, ist praktisch unvorstellbar! Wenn es den Rennsport mit Profibetrieb noch bei uns gibt, kann 2021 das 30 Jahre alte ÖTR 1991 gefeiert werden, vielleicht hat dann jemand Zeit von Schilling auf Euro umzuschreiben!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Ecoturbina ()

    • Neu

      @grimaldi/F. Schuster

      Welche Vergünstigungen für Inländer gibt es in Schweden konkret ? Innere Startplätze - mir nicht bekannt ! Rennen nur für Inländer - außer der Zuchtrennen, Kriterium Derby und ähnliches nein.
      Hingegen nur 75 % der Gewinnsumme für inländische Stuten : Schweden - nein, Österreich - ja.
      Der Sport wird in Österreich aussterben. Schuld daran ist aber nicht die jetzige Führung, die das Minus nur mehr verwalten kann und von der so "uneigennützigen" PMU lebt, sondern diejenigen die in der Hochblüte nicht an die Zukunft gedacht haben (80iger und 90iger Jahre des vorherigen Jahrhunderts). Ich werde keine Namen nennen, aber alle die damals schon dabei waren wissen wen ich meine (Präsident und noch viel mehr Generalsekretär). Man hat damals verabsäumt eine Volkswette zu installieren, ähnlich der V75 in Schweden oder ähnlichen Wetten in Frankreich, die man in ganz Österreich spielen hätte können. Damals war das Geld und das Interesse der Bevölkerung vorhanden. Jetzt ist es zu spät und ich denke mir immer man sollte bei jedem der heute noch Geld in den Sport in Österreich investiert, darüber nachdenken ob eine Erwachsenenvertretung nicht eine probate Lösung ist. Die Erben werden einmal dankbar sein. Das Selbe gilt auch für Deutschland.
    • Neu

      Alm Svarten@
      Lieber Werner!
      Ich kann dir absolut RECHT geben...
      Es gibt einen Spruch...
      „ SPARE in der ZEIT, dann hast du in der NOT...!
      oder in der Wirtschaft gibts die
      „Mäusetaktik“... lege auf die Seite, wenn es dir gut geht...dann kann es
      in schlechteren Zeiten nicht so dramatisch werden...
      LEIDER wurde dies DAMALS nicht
      vollzogen.., sondern genau das Gegenteil gemacht. STIMMT was
      alm svarten @ schreibt.

      JETZT ist es leider sehr schwierig , aus
      dieser Situation herauszukommen..
      Da gibts nur EINES ... zusammenzuhalten, zusammenzustehen
      Wie schon mehrfach gesagt..

      GEMEINSAM statt EINSAM... dies ein Appell an ALLE Beteiligten , den der
      österreichische TRABERSPORT am Herzen liegt... sonst wird es nur
      mehr noch ein paar Besitzer geben, die
      ihre Pferde irgendwo in Europa laufen
      lassen...

      Es ist nicht mehr 5 vor 12 !! sondern
      HIGH NOON !!!

      Dies sind meine persönliche Gedanken,
      müssen nicht stimmen...

      Sirvano.
    • Neu

      wenn man sich den gestrigen Renntag in Pfarrkirchen gegeben hat, dann glaubt man kaum, dass am Trabrennsport kein Interesse mehr vorhanden ist. An die 6000 Besucher säumten das Rund und es wurde guter Sport geboten ! Das einzig negative an dem Ganzen waren die niedrigen Starterzahlen in einigen Rennen ! Trotz relativ hoher Donation merkte man auch hier den Mangel an Pferdematerial !! Natürlich kann man ein 2Tage-Meeting nicht mit einem Dauerbetrieb vergleichen, aber scheinbar läuft es in naher Zukunft daraus hinaus, dass noch weniger Renntage und diese mit speziellen Höhepunkten versehen über die Bühne gehen sollten. Es gibt einfach zu wenig Nachwuchs und kann dieser Mangel auch nicht mit Ausländer kompensiert werden.
      Ich sehe auch derzeit KEINE ECHTE ZUKUNFTSWEISENDE LÖSUNG - schade, aber es wurden zuviele Fahrlässigkeiten ( wie oben beschrieben ) begangen und die Zeichen der Zeit einfach nicht verstanden sondern nur herumgemurkst und dabei die Gelder ( damals noch Schillinge ) irgendwohin nur nicht dorthin , wo sie hingehört hätten, verstreut !

      Vielleicht ist die geplante europaweite Mehrsiegerwette ein Hoffnungsschimmer an der alle Teilnehmerländer profitieren würden ! Ob das einmal REALITÄT wird , steht aber in den Sternen ! Die Hoffnung stirbt zuletzt !
    • Neu

      Ja... Kurt@! Caruso...
      Das war gestern ein FEST für die
      TRABEREI .. was uns hier in Bayern
      geboten wurde...
      JA.. auch hier gabs nicht immer die
      VOLLEN Felder.. aber das GESAMTE
      PAKET war sehr „ F E I N „ und eine
      Werbung für unseren Sport..
      es halfen auch sehr VieLE zum Erfolg
      mit.. sogar ein Victor GENTZ reist
      von ganz weit( westen ) an hier zu diesen Renntag in „ kleinen „ Ort im Rottal.
      Ja.. klar nur 1 Renntag im Jahr...

      DERBY ist auch nur 1x im Jahr..in Wien.

      Die TRABEREI kann nur überleben,
      wenn ALLE an einen STRANG ziehen...

      Was waren da für österreichische Besitzer und Trainer in dieser
      kleinen PFERDE STADT...
      und jeder war begeistert, von diesen
      Fest was da abging...,

      Übrigens auch der Platz- Sprecher
      war sehr gut...
      Ja,, wir haben einen SOKI.u. Andere
      diese sind auch bemüht u. versuchen
      das Beste.

      der Soki war
      übrigens auch hier in Bayern...

      PS... kurt.caruso@. Du hast absolut Recht..
      wie so oft... noch dazu als ex Funktionär, der weiß wie es geht..
      bzw.es gehen kann..( könnte).
      Das Pferde / Starter / Anbot ist
      natürlich derzeit schon etwas „magerer „... ist klar.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sirvano ()