GP von Deutschland

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • GP von Deutschland

      • Zwei Spitzenrenntage werden den Turffans am kommenden Wochenende (12./13.10.) in Hamburg-Bahrenfeld geboten. Praktisch die gesamte deutsche Elite (mit Ausnahme von Orlando Jet/ Wien 20.10.) ist im Renneinsatz, der Höhepunkt des Meetings stellt freilich der am Sonntag stattfindende Große Preis von Deutschland (Gruppe I, € 150.000,-, 2200m - Frei für alle 4j.) dar.
      hvtonline.de
    • Neu

      gerli schrieb:

      Die ÖMV waren die Ersten die sich auf den Krieau - Gründen breit machten. Es wäre vorab ein leichtes gewesen als Bedingung jährlicher Sponsor für das Hunyady einzutreten. 100.000€ ist für diese Firma weniger als nichts. Bezahlt haben die sicherlich etwas, aber in bzw. für welchen Sack!?
      Du meinst aber nicht die Container vorne bei der Kantine? Welche sich Truzla vor die Nase stellen hst lassen!
    • Neu

      Die sportlichen Ergebnisse aus Hamburg vom 13.10. in kurzer Form:
      3. R. Orakel der Zweijährigen, 25.000 €, 1680 mA
      1. Tassilo (SE)/Jörgen Sjunnesson 14,6 17:10
      (br. H. v. Scarlet Knight a.d. Tara Hall v. Adams Hall)
      2. Namanga Bo/Dion Tesselaar 14,8 27
      3. Grace Kelly/Michael Nimczyk 14,9 62

      4. R. Banks-Rennen, 20.000 €, 1680 mA
      1. Generaal Bianco (NL_SE)/Peter Untersteiner 11,6 18:10
      (6j. br. W. v. Ufo Kievitshof a.d. Zaskia Fortuna v.Coktail Jet)
      2. Halva von Haithabu/Thorsten Tietz 11,9 36
      3. Tsunami Diamant/Robin Bakker 12,1 32

      6. R. Stuten-Trophy, 13.050 €, 2200 mA
      1. Opalis (SE)/Jörgen Sjunnesson 13,5 66:10
      (6j. schwbr. St. v. Andover Hall a.d. Olly Lane v. Lindy Lane)
      2. Hillary Queen (NL)/Robin Bakker 13,7 55
      3. Celestial Light TK/Gerhard Biendl 14,1 71
      D. Goldy Stardust/Michael Nimczyk 13

      7. R. ATG-Rennen, 24.840 €, 2200 mA
      1. That's Art (SE)/Peter Untersteiner 13,6 22:10
      (4j. dbr. W. v. Ken Warkentin a.d. Enjoy my Face v. Viking Kronos)
      2. Super Queen C/Stefan Schoonhoven 14,6 396
      3. General Lee/Rob de Vlieger 14,6 66

      9. R. Deutschland-Cup, Gruppe III, 4j., 50.000 €, 2200 mA
      1. Dats so Cool (SE)/Rikard Skoglund 14,9 39:10
      (4j. dbr. W. v. Classic Photo a.d. No Entry v. Windsong's Legacy)
      2. Undigious Diamant/Peter Untersteiner 15,5 50
      3. Indy Flevo (NL)/Stefan Schoonhoven 15,6 158

      10. R. Großer Preis von Deutschland, Gruppe I, 4j., 150.000 €, 2200 mA
      1. Zarenne Fas (IT)/Rikard Skoglund 12,2 44:10
      (4j. br. H. v. Varenne a.d. Miss Muscle Fas v. Muscles Yankee)
      2. Maxus (US_SE)/Kenneth Haugstad 13,5 102
      3. Zabul Fi (IT)/Roland Hülskath 13,6 388
      12. Emilion/Michael Nimczyk 15,4 525

      12. R. Lord Pit-Rennen, 3j., 25.000 €, 2200 mA
      1. Velten von Flevo/Rick Ebbinge 15,5 10:10
      (dbr. H. v. Ganymede a.d. Babette Flevo v. Super Arnie)
      2. Gladiateur/Michael Nimczyk 15,5 75
      3. Jason Dragon/Erwin Bot 15,7 224

      Erkennbar ist, dass die deutschen Fahrer und Pferde sehr nachteilig abgeschnitten haben. Champion Nimczyk war nur einmal Dritter (3. R.), einmal Zweiter (12. R.), sonst enttäuschend. Groß hat der erst 30jährige Schwede Rikard Skoglund mit den zwei Erfolgen in den höchst dotierten Bewerben abgeschnitten. Viele Bewerbe gingen in überlegenem Stil an die Gäste. Offensichtlicher "Tip des Tages" war Derbysieger Venten von Flevo (mit Kopflänge voran) beim 5. Zähler en suite in 2019.