6.11. Nantes: 12. Etappe im GNT

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 6.11. Nantes: 12. Etappe im GNT

      Neu

      Der vermutliche Nachfolger des "besten französischen Wallachen" nach dem verstorbenen Aubrion du Gers dürfte Cleangame (7j. br. W. v. Ouragan de Celland a.d. Red Bell v. Jag de Bellouet) sein, den Jean-Michel Bazire zusammen mit Dorgos de Guez und Dark Night Love in die 12. Etappe des Grand National du Trot (GNT; 85.000 €, 3000 m) schickte. In dem eiförmigen Oval von Nantes legte der Champion eine Bilderbuchfahrt hin, um in neuer Distanzrekordzeit 11,2/3050 den lange führenden Cocktail Desbois (Eric Raffin, 12,4/3000; 83:10) und den Stall-/Trainigsgefährten Dorgos de Guez (Nicolas Bazire, 11,9/3025; 83:10) mit halber/zwei Längen zu bezwingen. Dark Night Love (Alexandre Abrivard) vergaloppierte sich an zweiter Stelle rund 600 Meter vor der Linie. Toto: 14; 11, 15, 15; 49:10. Cleangame hält nun bei 30 Siegen aus 47 Starts (2019: 11 aus 14, dazu zwei Ehrenplätze und einmal 3.GdZ.). GS bisher 1,130.000 €.
      Der Rennverlauf hinterließ den Eindruck, dass auch der GNT-Sieger von Saint-Malo, Dorgos de Guez, bei Bedarf hätte gewinnen können. Angeblich ist dieser für das Finale des GNT (130.000 €, 2850 m) am 1. Dezember in Vincennes vorgesehen, wobei es Zulagen ab 385.000 bzw. 677.000 € gibt.
      Das Finale 2018 hat Trainigsgefährte Blé du Gers/A. Abrivard gewonnen. Erinnerlich sind die heurigen GNT-Sieger ab der 5. Etappe: Bachar/E. Alland, Calasca de Guez/JMB, Delfino/M. Mottier, Dorgos de Guez/JMB, Elvis Madrik/F. Nivard, Baron du Bourg/J.G. van Eeckhaute und Defi de Retz/A. Abrivard.