Renntag 13.09.2020

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Renntag 13.09.2020

    Zahlreiche Zuschauer bevölkerten bei herrlichen Wetter die Tribüne, und man sah ein tolles Galopperderby, dass der Favorit KELLAHEN ganz klar gewinnen konnte. Schon am Start in Führung, entledigte er sich im Einlauf seinen Gegnern, Arktisz als Außenseiter wurde 2ter vor Furioso.

    In der Qualifikation rehabilitierte sich Shining Star in 20,1 von dem Missgeschick in Baden.

    Auch FUNNY ROSE VENUS lief verbessert, konnte in 18,4 ihr erstes Rennen gewinnen. Auch Admiral Fuchs prolongierte seinen Formanstieg als 2ter vor Der Siebziger.

    GOODY PERRINE fing am letzten Schritt die lange Führende Brigitte Laksmy ab, vor dem am Start patzenden Bollinger Mail.

    Feel the Wind übernahm alsbald die Führung, legte eine stramme Pace vor, war aber schon Ende des Schlussbogens geschlagen. Dort wurde OKLAHOMA VENUS in die 3te Spur beordert, und gewann noch sicher gegen den enteilten Sherlock, der wesentlich besser lief, als bei den letzten Starts Toni und Tosca King liefen noch in die Gelder.

    KRONPRINZ RUDOLF, diesmal mit seinem Besitzer, gewann Start-Ziel vor der speedigen Margarete Venus und Virgil Venus

    Dann kam das mit 12.000 Euro dotierte AROC Breeders Crown Rennen 2020 powered bei KIA AIGNER HAUKE, dass einen sensationellen Außenseiter-Sieg brachte. Anfangs übernahm Diamant Venus die Guck, um alsbald von CATCH ME IF YOU CAN attackiert zu werden. Da keiner der Beiden nachgab, wehrte das Duell bis in den Einlauf. Dann kam der lange an 5ter Stelle außen gelegene SYDNEY angeflogen, um dann eigentlich noch überlegen zu gewinnen. Dellaria Venus gefiel als 2te vor dem einfach sensationell gehenden Catch me if you can. Diamant musste noch unterstützt werden (100 Euro Strafe) um 4ter zu werden, vor dem gut gehenden Power Vital. Grafenegg war zuerst innen 3ter, wurde durchgereicht und fand dann lange keine freie Fahrt. Als er knapp vor dem Ziel freikam, ging auch nichts mehr.. Die Enttäuschung war Luggi Venus der hdf war. Hoffentlich kam er gut aus dem Rennen, und ist gesundheitlich ok. Oskar sprang ganz heftig am Start.
    Fortsetzung folg!
  • Auch DONATELLO VENUS konnte als Favorit die Einschätzung der Spieler bestätigen, nur Mc Donald Venus kam ihm im Einlauf noch etwa näher, vor Truman Venus, Rebell Venus und American Dream.

    Die Erstgetippte AQUILA VENUS versteht sich mit ihrem Besitzer ausgezeichnet! Vor dem letzten Schlussbogen kam die Stute innen entscheidend durch, um noch leicht zu gewinnen, Auch Ladi Venus gefiel ausgezeichnet, fing sie doch den lange führenden Eagle Grennwood noch vor dem Ziel ab. Rolando Venus als 4ter gefiel sehr gut, vor dem enorm speedigen Just Like Heaven und Ibar. Amicellina sprang im ersten Bogen weg, Uranosky Etoile fiel nicht besonders auf.

    Leider kann man die letzten beiden Rennen nicht am Video betrachten, daher kann ich praktisch nur die Ergebnisse schreiben. AARON bescherte Hubert Brandstätter seinen 3ten Tagessieg vor Skeeter Venus und den immer besser laufenden Folies Bergere

    HOW NICE SR löste auch das "Problem" der 2ten Starreihe noch dazu auf der "Kurzen! ganz überlegen!! Ein tolles Pferd! Zuerst hatte die enorm schnelle Beginnerin Dream Gill das Kommando, die dann noch den 5ten Platz erringen konnte. Hardtocatch SR wurde 2ter vor Chac Pipe BMG und Passionat Dream.

    Es war ein sehr schöner Renntag, interessante Rennen mit teilweisen Aussenseitersiegen!
    Die RL griff ordentlich in den "Schmalztopf"! In einem Rennen fast soviel wie der Siegpreis. Wird in ED viel strenger bestraft als in Baden??
  • grimaldi/F. Schuster schrieb:

    Hallo zusammen,

    zuerst einmal ich lese gerne ihre Nachbetrachtungen um auch andere Meinungen zu hören, aber dieses mal dürfte ich einen anderen Renntag gesehen haben.

    "KRONPRINZ RUDOLF, diesmal mit seinem Besitzer, gewann Start-Ziel vor der speedigen Margarete Venus und Virgil Venus"


    Also erster Bogen dritte Spur den Rest des Kilometers in Todesspur ist für mich nicht Start-Ziel.


    "Dann kam der lange an 5ter Stelle außen gelegene SYDNEY angeflogen, um dann eigentlich noch überlegen zu gewinnen."
    Sydney lief 60% des Rennens innen hinter Grafenegg was durch die Startnummer 1 auch nicht wirklich überrascht. Anfang gegenüber kam er durch den Rückzug von Luggi Venus nach aussen. Übrigens grenzgenial gefahren lieber Martin.


    "Diamant musste noch unterstützt werden (100 Euro Strafe) um 4ter zu werden, vor dem gut gehenden Power Vital."
    Sie weisen auch im Freunderl Forum auf das Finish von Wolgang Ruth hin, erstens Vorschirftwidriges Verhalten im Einlauf bedeutet das er die Hand über der Schulter im Finish hatte und nicht übermäßiger Gebrauch der Peitsche, zweitens hab ich es mir glaub ich 3 mal angesehen er finisht genau 5-6 mal zum Schluss sieht man es nicht so genau. Ansonsten hebt er ihm nur den schweif mit der linken Hand an was glaub ich nicht wirklich als finishen anzusehen ist, eher optisch ungut. Ich habe immer die Standardstrafe wegen vorschriftwidriger Verwendung der Peitsche bekommen, was nichts anderes bedeutet das ich lieber auf die Scheiben der Räder geschlagen habe als aufs Pferd und die Rennleitung mich danach hingeweisen hat das dies für den Besucher ein schlimmer Effekt ist als aufs Pferd einzudreschen.


    Und in der Fortsetzung schreiben sie vom immer besser laufenden Folies Berge, ich denke mal sein bestes Rennen war der zweite Platz zu Diamant Venus, nur machte er ein Rennen später als Favorit einen schweren Startfehler und wurde nachgefahren, er wurde damals sehr guter Dritter, nur hat er seit diesem Rennen für mich nicht mehr die Form wie als zweiter zum Diamanten.


    Aber sonst gehe ich mit Ihrer Nachbetrachtung großteils konform.


    LG,
    Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe.
    (Rene Descartes, fr. Mathematiker u. Philosoph, 1596-1650)
  • Das stimmt schon Christian, aber jeder weiß auch das man die Rennleitung nicht so ernst nehmen kann... :D

    Schlagen auf die Räder kann auch das Pferd daneben beeinträchtigen, genau wie das allzu seitliche Wedeln mit den Händen, zb beim getarnten Ohrenkappen ziehen, oder im Finish so wie es Hansi Lichtenwörther ( verzeih mir Hansi nicht böse gemeint und du hast dich ja auch gebessert) eine Zeit lang gerne gemacht hat, so etwas irritiert unter Umständen das Pferd daneben sehr, wenn ihm einer am Kopf zu nahe kommt, das ganze fällt unter „unsportlich“.

    Wolfi steht selbst vor dem größten Problem, denn eines sieht man schon bei den letzten Starts, wenn man den Diamanten „finisht“ mit der Peitsche hört er komplett auf, darum wird er sich selbst am meisten darüber Gedanken machen wie er das in Zukunft löst....
  • Mit dieser Fahrweise wird der gute Wolfi auch weiter keinerlei Rolle mit dem Diamant spielen Statt "zurücknehmen" und im Rücken von Franz einen schonenden Rennverlauf zu fahren nein da bringt man sich und alle anderen aus der Chance Geld zu verdienen.
    Endeffekt ist ein Pferd der im Frühjahr Spaß am Laufen hatte zu einem Mitläufer umgestaltet nicht besonders Gescheit im Angesicht dass er eigentlich Derby Favorit war.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jackpot ()

  • @frufru
    Danke fürs lesen meiner Nachschau! Bin ja nicht professionell, und daher dankbar, wenn sich wer anderer auch äußert, und mich auch korrigiert. Ja, stimmt Sydney war innen hinter Grafengg, orientierte sich dann nach aussen, und war ab da an 5ter Stelle gelegen. Und im großen und ganzen ist ja so, ein Rennen, drei Meinungen. Und Folies Bergere war bei seinem vorigen Trainer ein Handikapper, und jetzt spielt er in den Geldrennen eine gute Rolle!
    Lg. Fritzi
  • Das war auch ein Taschenraub an Alle V6Spieler .....
    War nicht sehr klug das Gefecht und auch Mayr war schon besser drauf einfach verschlafen auf der Gegenseite ...oder er wollte nicht und schonend innen geblieben!

    War bisl a Geld investiert ....und normal hätten alleV6 Spieler die Rennbahn(haben eh viele getan) verlassen müssen!

    JP freut Aroc aber hat viele Leute erzürnt....Logo !
  • Rochade hin oder her! Der Führende diktiert und verschleppt wahrscheinlich das Rennen!
    Dann bist als Zweiter meistens Zweiter!
    FK hätte das Tempo herausnehmen können (müssen?) , als klar war, dass er nicht an die Guck kommt.
    Ich halte diese Diskussion für nicht angemessen und hat mit dem Können der Fahrer nichts zu tun.
    Wie wäre die Diskussion hätte FK zurückgenommen und wäre dann so eingesperrt geblieben wie es Grafenegg ergangen ist?

    MfG.
    RH
  • @herbacek
    Warum wundert mich das jetzt nicht dass sie die Diskussion nicht für angemessen halten ?(
    An Ihrer Stelle würde ich Hr Ruth die Hälfte von den Rennpreis überweisen.
    Und die Aussage Zweiter dann bist halt Zweiter da besitzen Sie Hellseherische Fähigkeiten . Die beiden kennen sich ja nicht seit gestern und kein Thema Ruth hätte zurücknehmen müssen die Einlaufgerade im Racino bietet Möglichkeiten genug..........Vierter wäre er sicher geworden ohne Nachrede

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jackpot ()

  • Warum soll der Innere zurücknehmen?
    Er ist gegenüber dem Äußeren im Vorteil!
    Warum soll er den aufgeben wenn auf Sieg gefahren wird und riskieren, dass er eingesperrt wird oder bald selbst in die Todesspur muss.
    Zante Laser gegen Dragon Darche in Baden war das gleiche!
    Hätte er da auch zurück nehmen müssen? Wenn einer bei so einer Position ein Problem hat, dann wohl der Äußere. Nachher weiß man immer ob richtig oder falsch!
    Hellseher bin ich keiner aber dass auch international der Führende, mit einem chancenreichen Pferd das Rennen diktiert und eher langsam macht ist nichts neues! Kentucky Bo gegen Zante: Nie hätte Haller, Ruth freiwillig vorbei gelassen. Im race off des Campionato Europeo in Cesena will auch jeder die Führung!
    MfG
    RH

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Herbacek ()

  • @Fantom
    Die Ganze Traberwelt schüttelt heute noch den Kopf wie man so deppert Rennen fahren kann. Und es werden hier jetzt Äpfel mit Birnen verglichen.
    Meiner Meinung nach ist Angesichts des Bevorstehenden Derbys beiderseits ganz einfach nicht besonders Gescheit gewesen den Pferden so ein Rennen zu verpassen.
    Mittlerweile habe ich eingesehen dass die Not im österreichischen Trabrennsport anscheinend sehr groß ist.......
    @herbacek
    Und wie hat Zante Kentucky Bo die einzige Niederlage im heutigen Jahr zugefügt????? Aus der Rückenlage Sie sollten den Sieg von Ihrem Pferd genießen und nicht über Taktik philosophischen........

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Jackpot ()