PMU-Renntag 24.03.2024

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • PMU-Renntag 24.03.2024

      Vier hoch dotierte PMU-Rennen standen auf der Tageskarte des WTV! Mister 100% Franz Konlechner konnte mit der gutklassigen Knowu Cucu, und dem ZR erprobten Abacco`s Prime 2 schöne Erfolge verbuchen!
      Auch Gerhard Mayr konnte mit Zelistrohilla nach einen schweren Startfehler, und mit dem deutsch registriertem 5jährigen Cash to the Limit S beide aus der Zucht von Serena Hamberg (auch als Besitzerin) 2 Rennen gewinnen

      Bei der Quali gefiel besonders Gaetano Venus (17,9) vor der kurz fehlerhaften Luxembourg (18,7)
      1. PL begeisterte die 3jährige ZR Seriensiegerin Face Time Spada (15,1)
      2.PL Da wurde der 4jährige ZR Starter Power Hill in 15,7 vorgestellt! Der Hunyady Sieger Lozano Boko probte in 15,3 Lido 15,6

      1.R. Eine "Wahnsinnsleistung" sah man von der launischen ZELISTROHILLA ( 18,1/2600m)! Nach schweren Startfehler konnte sie nach etwa einer Bahn den Anschluss an das Feld wieder herstellen, dennoch wartete GM mit dem Angriff bis zu letzten Halben, dort wurde sie unheimlich flott, überflügelte das Feld in 3ter Spur um noch S 1 1/2 zu gewinnen. 2ter wurde der lange führende Jarno du Bocage vor der speedigen Quuenie, Ghost und der das gesamte Rennen in der Todesspur laufenden Delta Venus.

      2.R. Nachdem der lange führende Semper Fi knapp vor dem Ziel einen schweren Fehler machte, konnte IN GADA DA VIDA (16,8/1600m) ihren tollen Schlussspeed ausspielen, um weit vor dem aufgelösten Rest zu gewinnen. 2te wurde Mona Beucknswijk vor der am Start springenden Thea HS. Karantine wurde dis.

      3.R. PAR AVION VENUS ( 17,3/2100m) fand wieder zu ihrer alten Form zurück, gewinnt Start-Ziel mit Th. Royer Ü5L vor Fabolous CG und dem Franzose Henri de Pari. Weit dahinter wurde Narvik Eck 4ter vor Tristan MO.

      4.R. Eine saftige Überraschung gab es durch SJ´S LEGACY ( 16,2/2100m). Der 12,3 Außenseiter musste nur noch MS Fire abwehren, um mit Th.Pribil nach KK zu gewinnen. 3ter wurde Princess Racer vor der kurz führenden Imperial Love und Lovely Victory.

      5.R. Wiederum gewann ALLEGRA MO (16,9/1600m) Start-Ziel leicht 2L vor CCO, vor dem extrem speedigen Madness, Power Shaman und Troja.

      6.R Im Josef Milota-Gedenkrennen reüssierte HOT HULK aus dem Stall Patteriol mit M. Walcher. Der aus dem 3ten Band gestartete Wallach machte alsbald die Zulagen gut, um noch leicht die verbesserte Lady Lucie, Milow, Justice und Power Vital in die Schranken zu weisen. Bemerkenswert, von den 12 Startern kamen 6! aus dem Stall Mayr!

      7.R. Ihre hohe Klasse zeigte KNOWU CUCU (16,0/2100m), die mit Startnummer 11 nach einer 3/4 Bahn zum Angriff beordert wurde, und sogleich neben Queen of Mystery Bo gesteuert wurde. Mitte des Schlussbogens verabschiedete sich die 4Jährige vor dem Rest, um nach schweren Rennverlauf, die alles innen laufende Zoe Venus und Queen of Mystery B hinter sich zu lassen. Swingtime und Ho Tess d´Osons eroberten die besseren Gelder. Charlie Parker, Antonia O und Lea Venus wurden wg. Galopps disqualifiziert.

      8.R. Rimsky war der Hohe Favorit, doch er machte den S76 Spielern einen Strich durch die Rechnung. 9x wäre sie erraten gewesen, doch der Wallach machte gleich zu Beginn einen schweren Fehler, der ihn aus der Entscheidung warf. So war der Weg frei für den 5jährigen Wallachen CASH TO THELIMIT S ( 15,4/2100m) der im Einlauf den bis dahin führenden Impensable noch sicher bezwingen konnte. 3ter wurde der verbesserte Patron Viking vor Giovanni Venus und der in der Todesspur laufenden Tirana. Bollinger Mail wurde dis.

      9.R. SHINING STAR (14,1/1600m) gelangte sofort an die Führung, und somit war das Rennen schon entschieden, denn der Wallach legte immer wieder zu, nur Samir kam noch auf 1 1/4 L in die Nähe. DD ließ Samir lange am Ende des Feldes traben, erst im Schlussbogen wurde der 13jährige gefordert, um im Einlauf noch How Nice SR, Juliano Mo und Virgil Venus hinter sich zu lassen. Interessant ist, dass Samir 13Jahre, mehr als doppelt so alt ist wie der 6jährige Sieger Shining Star. Red Light DC war NS

      10.R. Nach flottem Start übernahm der ZR erprobte Alf Peacepipe-Sohn aus der Super Brandy ABACCO´S PRIME (17,1/2100Band) nach einer halben Bahn vor Garcia die Führung (1km 15er Zeit) um unangefochten ins Ziel zu eilen. Überraschend wurde der verbesserte Garcia sehr guter 2ter vor dem höher eingeschätzten Kiwis Sixth Sense. Adonis Mo und Athletic Power belegten die besseren Plätze.

      Die Idee mit dem Medientag war sehr gut, heute war in der "Kronenzeitung" schon ein kleiner Bericht mit Foto. Bitte Herr Binder mit Team macht so weiter, es ist schon ein (kleiner?) Aufschwung zu sehen.
      Der Umsatz mit € 46.200-- ganz gut!
      Es hat sich auch gezeigt, dass auch nur mit wenig Startern guter Sport geboten werden kann.
      Jackpot S76 5.220€

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von grimaldi/F. Schuster () aus folgendem Grund: Beim Umsatz habe ich es zu gut gemeint Massimo O ist doch gestartet JP S76

    • @clemens1997: Es waren tatsächlich vier PMU-Rennen (7.-10.), nur fehlte im KRIEAU MAGAZIN die Überzeile "PMU", aber die Dotationsaufschlüsselung weist schon auf PMU hin.

      Zelistruhillas großer Startfehler ist im Video nicht weiter verfolgbar, also auch nicht wie lange sie galoppiert ist. Aber Gerhard Mayr hat sich sichtlich bemüht, sie wieder in Trab zu bringen und nachlaufen zu lassen. Vielleicht haben die Bahnrichter/Rennleitung sie zu wenig beobachtet, weil sie "eh so weit hinten war"?

      Bei Fritzi möcht' ich mich entschuldigen. In meiner Unaufmerksamkeit hab' ich den Tippfehler beim Umsatz übersehen, es ist ihr vorneweg ein zweiter "4" hereingerutscht. Liebe Foristas: so leicht passieren Tippfelher, überhaupt, wenn man viel schreibt. Für Letzteres lob' ich Fritzi noch einmal.