29.3. Berlin-Mariendorf: Thomas Royer 4. Sieg im Fritz-Brandt-Rennen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 29.3. Berlin-Mariendorf: Thomas Royer 4. Sieg im Fritz-Brandt-Rennen

      Im traditionellen Amateur-Vorlaufbewerb Fritz-Brandt-Rennen dominierte ein viertes Mal der österreichische mehrfache Meister Thomas Royer. Mit My Way Fortuna wurde er im 1. Vorlauf nach einer - wieder einmal - kuriosen Rückversetzung von eins auf drei durch die Rennleitung bedient, gewann aber das Finale mit My Way Fortuna (5dbH Donato Hanover - Saratoga Yankee 12,1 - Yankee Glide) der Besitzergemeinschft F. Dürr u.a. für Trainer Josef Franzl noch überlegen. A propos Rückversetzung: die war mit demselben Pferd auch am 14.3. in Dalfing passiert, heute war das angekreidete Vergehen nur durch starke Phantasie erkennbar. - Die Ösis:

      1. R.: Final Destination 8W/Carsten Milek 3.15,5a/1900 - 559:10 - 300 €

      4. R. (Am, 1VL): My Way Fortuna 5H/Thomas Royer 1pl3.14,2a/1900 - 27* - 550 €

      5. R. (Am, 2VL): Tequila Trot 5W/Manuel Strebel 8.16,4a/1900 - 297

      6. R.: Orinoko 'Venus 4H/Alexander Kelm 8.21,9a/1900 - 336

      11. R. (Am, Fin): My Way Fortuna 5H/Thomas Royer 1.15,8/2000 - 17* - 5000 € - Ü 2L

      13. R.: Waldblume Venus 8S/Robert Pletschacher 4.16,4/2020 - 305 - 100 €