Derbyversuchsrennen und Bürgermemorial 2024 !!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Derbyversuchsrennen und Bürgermemorial 2024 !!

      Viel Glück mit dem Wetter hatte der WTV! Just erst zum letzten Rennen begann es ordentlich zu regnen! Gleich 2 ZR standen auf der Tageskarte, obwohl es in beiden Rennen wenige Starter waren. Nur Gerhard Mayr gelangen drei Siege selbst, mit Power Be Win, Patron Viking und der Wertvollste mit dem Ausnahmepferd Face Time Spada, plus zwei Trainersiege mit Good Fellow und Daria mit Stefanie Mayr! Trainer Lichenwörther 1 Fahrersieg mit dem unverwüstlichen Mentor Venus, und M. Walcher mit Schneller Blitz L. Sascha Fischer, Trainersiege mit Franklin Venus und Aaron.

      1.R. GOOD FELLOW (lief fast alles in der Todesspur, konnte trotzdem im Einlauf zulegen und den bis dahin führenden Camelot L zu überlaufen. Auch die Favoritin Dayanba Bi lief ein gutes Rennen wurde nach Kampf 2te, vor Stepstone, Camelot L und Giovanni Venus.

      2.R. Gleich das 2te Rennen brachte eine Sensation! Die Taktik von Franz Konlechner ging total auf! FINANCIAL TIMES (17,9/2100m) erwischte den besten Start, gelangte leicht an die Guck, und bremste sofort das Tempo gehörig ein! Dahinter reihte sich Kiwis Starry Sky, Tolkier und Knowu Cucu ein, während die beiden Favoriten am Ende des Feldes verweilten. Der 1km wurde bloß in einem 20er Tempo absolviert, die ersten 16oo m 21,7! Erst vor dem Schlussbogen machten die Favoriten ernst, Power Hill in der 3ten Spur und Mona Lisa Venus gar in der 5ten Spur! Aber der Zug war schon abgefahren. FINI wurde immer schneller, und verteidigte ihren knappen Vorsprung bis ins Ziel. Power Hill wurde nach Kampf H 2ter vor MLV1L dahinter. Kiwis Starry Sky wurde sehr guter 4ter vor dem braven Tolkier! Knowu Cucu versprang sich Mitte des Schlussbogens als 4te außen, um ihre durchaus gute Chancen für eine Platzierung. Vita Venus sprang schon am Start!

      3.R. DARIA (15,8/2100m) bekam sogleich die Führung, baute diese unterwegs aus, musste sich aber den Sieg mit dem speedigen DELAWARE WISE AS teilen! 3ter wurde Major Viking vor Ghost und Henri de Pari. Die Favoritin Imperial Lover sprang im 1.Bogen rettungslos ein. Gold Eagle genügte nicht in der Gangart, Versace Venus war ausgebl. Kommaar Well war NS.

      4.R. POWER BE WIN ( 15,2/1600m) hieß die Siegerin, sie konnte Start-Ziel den CO-Favoriten Kaiser RZ sicher mit 2L besiegen. Weit dahinter wurde Flori 3ter, vor Rolando und El Corazon. Belle Petit schied nach einer Behinderung aus, ebenso Another Star im letzten Bogen.

      5.R. Co-Favorit SCHNELLER BLITZ L (16,1/2100m) konnte Start-Ziel leicht dieses Amateurfahren gewinnen, während der Favorit Lovely Viktory nur den 5ten Platz belegen konnte. Sehr gute 2te wurde HotSummer aus der 2ten Startreihe vor Power Winner, dem speedigen Joe Cocker und Lovely Viktory. Chaparal RZ war NS, Lea Venus galoppierte!


      6.R. Eve de Velue übernahm die Führung, wurde aber nach einer halben Bahn von CS Vendetta abgelöst. Bald kam dann der Angriff vom Co-Favoriten PATRON VIKING (14,1/2100m) wo der Führenden CS Vendetta mit einem schweren Fehler reagierte und damit aus dem Rennen war. Patron Viking kam im Einlauf nach außen, so konnte innen Eve de Velue durchschlüpfen, und den 2ten Platz ergattern. Nicht weit dahinter wurde Flair Venus 3te vor dem Favoriten Lambo Fortuna und Tusk. Lido kam schlecht ins Rennen, Bollinger Mail wurde dis.

      7.R. Auf der Sprinterstrecke ist GARCIA (13,7/1600m) in seiner Garnitur momentan schwer zu schlagen. Wie aus der Pistole geschossen kam Harry mit dem J. Doppler Pferd sofort an die Guck, und musste im Einlauf nur noch den Angriff von Athletic Power abwehren um K 1L zu gewinnen. 3ter wurde Miracle vor dem lange an letzter Stelle laufenden My Sunrise. Jarno du Bogace war NS, Dear Gal Petit sprang am Start.

      8.R. Im 8ten Rennen wurde das öfters ausgetragene Match MENTOR VENUS gegen Amigo Venus ausgetragen. Und wiederum konnte der hochklassige MENTOR VENUS (16,1/2140mBaand) dieses Rennen für sich entscheiden. Amigo Venus lief lange an letzter Stelle, bekam aber im Einlauf Flügel, und belegte 3L hinter dem Sieger den 2ten Platz. Trotz Todesspur belegte Troja überraschend den 3ten Platz vor Revento J und Milow.

      9.R. Für die vielen JP war der Sieg von FRANKLIN VENUS (18,1/2100m) verantwortlich. 3er Wette, Zwillingswette und Super6 Wette nicht erraten. Ebenfalls überraschend wurde Tristan Mo 2ter vor dem bis dahin führenden Free Soul, CCO und Cok Jet Venus.

      10.R. Ja, was soll man zu dieser hervorragend gezogener Stute noch sagen, ein Pferd der Superlative!! FACE TIME SPADA zeigte einen fast für unmöglich gehaltenen Rekord für 3jährige Pferde 12,3/1600m, und das mit einer unglaublichen Leichtigkeit! In einer 6er Zeit an die Spitze gesteuert, 1km 12er Zeit, ließ GM das Tempo nie abflauen, um mit Weile, nach der ungerechten Disqualifikation von Super Crown zu gewinnen. 2ter wurde Inter KP vor der zögerlich eingetretenen Brunhild Eck, Power Rocket Girl und dem im 1ten Bogen fehlerhaften Sixpack.

      11.R. Västerbo Garonne hatte vorerst die Führung, dahinter parkte sich Casino Royale ein, aussen an 4ter Stelle lief dann AARON (15,12100m). Hubert machte im Einlauf ernst, und überlief seine Gegner leicht! Die Neuerwerbung JoJo Harly wurde mit GM 2ter vor dem innen festsitzenden Favoriten Casino Royale, Xaver Venus und Västerbo Garonne.

      Der Umsatz mit € 62.000,-- war nicht schlecht. Die RL war diesmal nicht in Bestform!







      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von grimaldi/F. Schuster ()

    • Mir ist die Disqualifikation von Super Crown im 10. Rennen - Bürger-Memorial - schleierhaft: ca. 3 1/2L hinter Face Time Spada wurde sie wegen "Verlassens der Bahn" ELIMINIERT. Hat das jemand von den Besuchern/Beobachtern auch so gesehen?

      Vor ihr und hinter ihr war weit und breit kein Gegner in der Nähe und keinerlei Grund irgendwo Pylonen umzufahren oder "Kurven zu schneiden". Selbst in Frankreich, wo exakte Regeln bestehen, wird in vielleicht ähnlichen Fällen mit (kleinen) Geldstrafen geahndet!
    • Regeln sind Regeln und am Video ist eindeutig erkennbar, dass K. Sokol mehrere Pylonen umfährt also ist die Disqualifikation durchaus gerechtfertigt.

      Das Argument er hätte sich doch keinen Vorteil dadurch verschafft würde ich so auch nicht gelten lassen, ich vermute, dass seine Stute verständlicherweise aufgrund des aufwendigen Rennverlaufes und dem enormen Tempo, zum Ende des Rennens müde wurde und deshalb nach innen lief, hätte K. Sokol seine Stute nach außen korrigiert, hätte diese möglicherweise mit einem Fehler reagiert also kann man durchaus sagen, dass Herr Sokol sich durch sein Verhalten einen Vorteil verschafft hat.
    • Harness Racer schrieb:

      Regeln sind Regeln und am Video ist eindeutig erkennbar, dass K. Sokol mehrere Pylonen umfährt also ist die Disqualifikation durchaus gerechtfertigt.

      Das Argument er hätte sich doch keinen Vorteil dadurch verschafft würde ich so auch nicht gelten lassen, ich vermute, dass seine Stute verständlicherweise aufgrund des aufwendigen Rennverlaufes und dem enormen Tempo, zum Ende des Rennens müde wurde und deshalb nach innen lief, hätte K. Sokol seine Stute nach außen korrigiert, hätte diese möglicherweise mit einem Fehler reagiert also kann man durchaus sagen, dass Herr Sokol sich durch sein Verhalten einen Vorteil verschafft hat.
      Man kann es vermuten aber klar erkennbar wage ich aus der Kameraeinstellung zu bezweifeln. Als Beweis ist diese Kameraeinstellung unzureichend, und wieder nur von der Willkür einiger nicht objektiver Personen abhängig….Hier Bedarf es einer Frontkamera, aber sowas kann man sich ja bei uns anscheinend nicht leisten.
    • Ecoturbina schrieb:

      Eindeutig mit dem Rad die Begrenzung missachtet!
      Sei net so deppert Werner. Wäre es dir bei deinem Pferd passiert hättest auch geschrien. Der Besitzer und "Trainer" macht es eh nicht. Aber es geht immer um das gleiche Thema. Bist Amateur, "Querulant" und nicht a Freunderl von gewissen wirst anders behandelt. Wäre das G. Mayr oder Stall Antonshof passiert hätte es wahrscheinlich keine Überprüfung geschweige denn Disqualifikation gegeben.

      Ich möchte für niemanden Partei ergreifen, aber bin froh nichts mehr aktiv (mit Kosten verbundenen) mit dem Trabrennsport in Österreich zu tun zu haben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Knick Knatterton ()

    • Grad war im schwedischen Tingsryd ein Rennen "Stayermästaren" (ca. 23.000 €, 3218 m), das Blue Boy Face (5bW Bold Eagle - Yuppie Gal - Muscle Hill) mit Johan Untersteiner sicher in 14,4a gewann. Über 3/4 des Weges gab der vom deutschen Trainer Wilhelm Paal gelenkte Cubalibre Jet den Ton an. Laut Rennbericht verletzte dieses Gespann für kurze Zeit die Bahngrenzen, was eine Strafe von 500 Skr=45 Euro ergab, aber mit 6500 Skr=580 € für den 7. Rang honoriert wurde.