Anton Poschacher-Gedenkrennen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anton Poschacher-Gedenkrennen

      Nächsten Sonntag findet mit dem Anton Poschacher-Gedenkrennen das letzte Zuchtrennen der Dreijährigen im heurigen Jahr statt. In den Zuchtrennen noch ohne Niederlage im Jahr 2013 ist weiterhin Tosca Victory der sich in die Siegerlisten des Ypsilanti-Memorials (26.05.13), des Karl Bürger-Gedenkrennens (23.06.13), des Großen Badener Zucht-Preises (18.08.13) und des Frank Stronach-Derbys (08.09.13) eintragen konnte und somit alle für Dreijährige vorbehaltene Prüfungen für sich entscheiden konnte. An Gewinnsumme in diesen 4 Bewerben landeten somit € 50.400,-- auf dem Konto des Stalles Oliver, der mit diesem Ausnahmetalent sicherlich noch weiterhin viel Freude haben wird.

      Doch ein neues Rennen bedeutet natürlich auch für die Herausforderer eine neue Chance den Favoriten in die Schranken zu weisen. Obwohl Tosca Victory im Frank Stronach-Derby nicht voll ausgefahren schien, konnte doch Trainingsgefährte Inka Sunrise eine gute Figur machen und löste somit die bisherige Nr. 2 im Jahrgang Dallas Venus ab. Inka Sunrise und Dallas Venus werden sicherlich auch diesmal versuchen dem Favoriten das Leben schwer zu machen, doch spricht die Startnummernauslosung abermals für Tosca Victory hat er doch von diesen drei Teilnehmern mit der Startnummer 2 auch das Losglück auf seiner Seite.

      Für die Platzierungen nicht ganz auszuschliessen sind sicherlich auch MS Ridalgo, der schon 2 Mal in den Jahrgangsrennen den dritten Platz erobern konnte, wie auch ein fehlerfreier Shainox der zuletzt in einem "normalen" Rennen trotz aufwendigen Rennverlaufes in der zweiten Spur ohne Führpferd sich zwar Reve d'Amerique geschlagen geben musste aber dennoch tolle 1:15,5 lief. Sollte er dieses aufwendige Rennen gut verdaut haben, ist auch er bei glattem Gang für einen der besser dotierten Ränge möglich.

      Una Stella zeigte neben dem Sieg im Großen Badener Zukunfts-Preises im letzten Jahr im Karl Bürger-Gedenkrennen mit Sicherheit ihre stärkste Leistung im heurigen Jahr. Jedoch sprang sie ebendort mit guten Aussichten auf den dritten Rang (hinter Sieger Tosca Victory und Dallas Venus) kurz vor dem Ziel an und musste gemaßregelt werden.

      Victory Mind zeigte sich bei ihrem Sieg zuletzt zwar verbessert, die besten Leistungen von ihr waren aber auf der Sprintstrecke zu sehen womit wohl ein optimaler Rennverlauf von Nöten sein wird um ein besseres Geld zu sehen.

      Action Campari konnte beim einzigen Zuchtrenn-Auftritt nicht überzeugen und wird es trotz guter Auftritte in "normalen" Rennen schwer haben.

      Geisha Venus tritt trotz zuletzt deutlicher Steigerungen als krasse Aussenseiterin an.